Baufortschritt an der AS Mombach | A 643 Neubau Schiersteiner Brücke

Baufortschritt an der AS Mombach

Die Schiersteiner Brücke im Zuge der A 643 kann voraussichtlich zum Ende der Osterferien wieder für den Pkw-Verkehr geöffnet werden - einen planmäßigen Ablauf der Reparaturarbeiten an der beschädigten Vorlandbrücke auf der Mainzer Seite vorausgesetzt.

 

Ziel ist es, den beschädigten Teil des Überbaus mit Betonpfeilern zu unterstützen und ihn mit Hilfe hydraulischer Pressen wieder in die Ursprungslage zu heben. Der beschädigte Pfeiler wird dabei mit einer Hilfskonstruktion entlastet. Diese Arbeiten dauern – abhängig vom Bauablauf – bis zum Ende der Osterferien. Geplant ist dann, die Brücke wieder für den Pkw-Verkehr, Fußgänger und Radfahrer freizugeben.

 

Baufortschritt

Das Anheben des Überbaus der beschädigten Mombacher Vorlandbrücke ist abgeschlossen. Der Überbau konnte am Donnerstag, 2. April, wieder in seine Ursprungslage zurückgehoben werden. Die Risse haben sich dabei gut zurück entwickelt.

 

Der Überbau wurde von insgesamt 20 Pressen angehoben. Der Vorgang dauerte rund acht Stunden. Das Anheben erfolgte sehr behutsam in 2-Zentimeter-Schritten. Durch dieses vorsichtige Vorgehen wurde der geschädigte Überbau nicht unnötig gefährdet.

 

Vorerst werden die Pressen noch auf den Hilfspfeilern montiert bleiben. Die Lager werden in den kommenden Wochen ausgetauscht bzw. eingesetzt.

 

Seit Freitag, 3. April, werden die verbliebenen Rissbreiten (größer 0,4 mm) kartiert und mit Epoxidharz verpresst. Die Rissverpressungen sind nunmehr abgeschlossen. Auch die abschließende Probebelastung hat am Freitag, 10. April, stattgefunden.

 

Hierbei wurde die theoretisch höchst mögliche Belastung der Brücke – Fahrzeuge mit einem Gewicht von 3,5 Tonnen, die Stoßstange an Stoßstange im Stau auf der Brücke stehen – durch Fahrten mit schweren Lkw simuliert. Bis zu 21 Tonnen schwere Lkw  waren hierbei über verschiedene Bereiche der Brücke gefahren. Der Vorgang wurde von Berechnungen und Messungen begleitet.

 

Die Messungen der Probebelastung werden von Freitag auf Samstag ausgewertet, sodass am Samstag feststeht, ob die Brücke wieder freigegeben werden kann.

Lkw-Verkehrsführung

 

Die Mombacher Vorlandbrücke der A 643 kann nach derzeitigem Stand nach ihrer Reparatur voraussichtlich nur für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen freigegeben werden. Das Ergebnis der Belastungsproben bleibt allerdings abzuwarten.

 

Da die Brücke durch den Bauunfall vorgeschädigt ist, muss sichergestellt werden, dass Lkw über 3,5 Tonnen die Brücke nicht befahren, sowohl von rheinland-pfälzischer wie von hessischer Seite.Ab Mittwoch, 8. April, beginnen auf der A 643 die Arbeiten für die Verkehrsführung, die im Zusammenhang mit der Freigabe der A 643 notwendig wird. Während der Arbeiten muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

 

Die Arbeiten sollen bis zum Wochenende abgeschlossen sein.

 

Quelle: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz - https://www.lbm.rlp.de

Kontakt

Wenn Sie Fragen und Anregungen haben können Sie uns gerne kontaktieren